max schweder

So, 27. Sep 20 | ab 18.00 Uhr
Casa
Theaterplatz 7, 45127 Essen

Die Sichtbarmachung von Klang ist immer Interpretation, Übersetzung, Transformation von einem Sinn zu einem anderen. Können wir diesen Veränderungsprozess generalisieren? Und die dazu notwendigen Schritte verringern oder verkürzen? Oder ist die ausschließlich subjektive künstlerische Interpretation der einzige Schlüssel zur Schaffung greifbarer Sound-Visuals?

Als Musiker, Performer und Multimedia-Künstler arbeitet Max Schweder für die internationale, integrative und interdisziplinäre Kompanie für darstellende Kunst Un-Label. Als Forscher an der Akademie für Theater und Digitalität in Dortmund (Deutschland) entwickelte er die Installation SOUNDVISION im Team mit den Künstlern und Programmierern Dr. Chikashi Miyama und Naoto Hiéda. SOUNDVISION ist ein auf Unity basierendes künstlerisches Tool für reaktive Echtzeit-Visualisierungen von Klang, Musik und Bewegung mit dem Ziel, diese visuell wahrnehmbarer zu machen, z.B. auch für ein taubes Publikum. Nicht nur allgemeine oder nur bipolare Parameter, wie Dynamik, Tonhöhe oder Artikulation, sondern auch die komplexeren Beziehungen und Verbindungen zwischen Klängen sollen visualisiert werden. Mit Hilfe von 3D-Kamera und Mikrofon wird eine klangreaktive virtuelle Verkörperung erreicht – die Besucher von BLAUES RAUSCHEN erleben virtuell persönliche Verschmelzungen von Klängen und Körpern.