sonntag | 3. oktober 2021

casa / box schauspiel essen

Theaterplatz 7
45127 Essen

control

Technische Entwicklungen erweitern die Möglichkeiten künstlerische Produktion. Nicht nur Seh- und Hörgewohnheiten werden modifiziert, auch die Interaktion zwischen Künstler*innen und Publikum erreicht z.B. durch digitale Apps ein neues Niveau. Wie wir mit unserem Verhalten die Kontrolle über uns selbst und auch unsere technische Umgebung behalten, untersuchen die drei Live-Performances und eine Soundinstallation im Schauspielhaus Essen „die Casa“.

Claudia Robles-Angel führt uns dazu eine audiovisuelle Umgebung aus emotionalen und physiologischen Parametern und lässt uns an Irritation, Erregung und Beruhigung teilhaben.
Das Trio die ANGEL nutzt Technologie, um sie zu hinterfragen, stellt Lehre und Technik des Musikmachens zur Diskussion. Instrumente werden „missbraucht“ und das Feedback ist hier nicht nur als Soundphänomen, sondern auch als interaktives Moment zwischen den drei Künstler*innen zu sehen.
Jasmine Guffond mahnt zur Vorsicht und zur Wahrung der Kontrolle über unsere Kommunikation und Informationen. Von der Überwachung unserer Bewegungen bis zur Manipulation unserer Wünsche und unserer Bedürfnisbefriedigung reichen die immer zudringlicher werdenden Kontrolloptionen. Und in der interaktiven Installation „SoundVision“ von Max Schweder werden wir selbst zum Bestandteil eines virtuellen Images. Unsere Bewegungen werden per Kamera in eine virtuelle Umgebung übertragen – können uns jederzeit aus dieser medialen Verflechtung befreien?